Bannerbild
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
(0 36 47) 43 140
Link verschicken   Drucken
 

Sehenswertes

ClydenfelsenClydenfelsen - Ortsteil Oelsen

In der Nähe des kleinen Ortes Oelsen, links an der Verbindungsstraße nach Könitz, liegt der romantische Clydenfelsen. Von der Höhe des Felsens bietet sich ein entzückender Ausblick in das breite, fruchtbare Kotschautal. Wer im zeitigen Frühjahr auf den Clydenberg hinaufsteigt, kann sich auch an einer in unserer Gegend selten gewordenen und unter Naturschutz stehenden Pflanze erfreuen, der Küchenschelle.

Ruine TöpfersdorfRuine Töpfersdorf - Ortsteil Friedebach

Im Wald zwischen Friedebach und Zeutsch erheben sich die Grundmauern einer verfallenen Kirche. Das für eine kleine Dorfsiedlung recht stattliche Bauwerk war offenbar errichtet worden, um den Inhabern des Kirchlehens, den Herren von Eichenberg, durch Wallfahrten willkommene Einkünfte zu verschaffen. Das zur Kirche gehörige Dorf der Töpfer - umfangreiche Keramikfunde lassen auf rege betriebene Töpfereien schließen - ist vermutlich um 1166 durch die Herren von Lobdeburg gegründet worden und wird wiederholt zwischen1492 und 1503 urkundlich erwähnt. Es hatte nach alter Angabe in seiner Blütezeit 14 Häuser. Im 16. Jahrhundert war der Ort verlassen, auch die Kirche wird schon damals als "wüst" bezeichnet. 1614 und 1622 gab es wieder 2 Häuser als Flur- und Waldaufsicht, doch waren sie bald wieder unbewohnt und verfielen. Außer der Kirchenruine sind ein alter Keller, einige Grundmauern und eine Brunnenstube vorhanden.

 

PinsenbergPinsenberg - Ortsteil Krölpa

Der Ort Krölpa liegt am Fuße eines Zechsteinriffes, dem Pinsenberg. Dieses Landschaftsschutzgebiet erreicht man über reizvolle Wanderwege bis zur Burg Ranis.

MuseenMuseen

Fischereimuseum Forellenhof Krölpa
Herr Jürgen Müller
Gräfendorfer Straße 16
07387 Krölpa
Tel.: 03647 - 413728

 

Kontakt

Gemeinde Krölpa
Pößnecker Straße 24
07387 Krölpa

Telefon: (0 36 47) 43 140
Telefax: (0 36 47) 43 14 22
E-Mail:

 

Bürgermeister

Jonas Chudasch

 

Kontaktformular

 

 

Veranstaltungen


Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wird durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Das Vorhaben fällt unter die Richtlinie zur Förderung des Hochwasserschutzes und der Fließgewässerentwicklung in Thüringen.