(0 36 47) 43 140
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte

Mit Inkrafttreten des Gemeindeneugliederungsgesetzes wurde 1997 aus den umliegenden Orten die Einheitsgemeinde mit Namen "Krölpa" gebildet.  Sie zählt gegenwärtig ca. 2800 Einwohner und ist eine der größten Gemeinden des Saale-Orla-Kreises mit den Ortsteilen Friedebach, Gräfendorf, Dobian, Herschdorf, Hütten, Krölpa, Oelsen, Rockendorf, Trannroda und Zella. Das Gemeindegebiet umfasst eine Gesamtfläche von 42,23 km².

 

Die Ortsteile Rockendorf und Krölpa wurden mit dem Bau eines neuen Radweges an das vorhandene Radwegenetz des Saale-Orla-Kreises angebunden. Krölpa mit seinen neun Ortsteilen liegt in einer landschaftlich idyllischen Gegend und ist zu allen Jahreszeiten immer eine Reise wert. Seit dem 01.01.2014 geht die Gemeinde Krölpa einen neuen Weg.

Laut Beschluss des Thüringer Landtages am 19.12.2013 zum "Thüringer Gesetz zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden" gehört die  Gemeinde Krölpa gehört nunmehr als 14. Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Ranis-Ziegenrück an.Durch den freiwilligen Zusammenschluss  bleibt der eigenständige Charakter der Einheitsgemeinde Krölpa erhalten.

 

 

Kontakt

Gemeinde Krölpa
Pößnecker Straße 24
07387 Krölpa

Telefon: (0 36 47) 43 140
Telefax: (0 36 47) 43 14 22
E-Mail:

 

Bürgermeister

Jonas Chudasch

 

Kontaktformular

Veranstaltungen


Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wird durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Das Vorhaben fällt unter die Richtlinie zur Förderung des Hochwasserschutzes und der Fließgewässerentwicklung in Thüringen.