Trannroda

Trannroda
Bildunterschrift: Trannroda

Der Ort Trannroda wurde erstmalig 1329 als "Treyenrode" in einer Urkunde des Saalfelder Klosters erwähnt und liegt, auf einer Buntsandsteinplatte, in der Ostthüringer Heide. 

Das 130 zählende Trannroda ist mit seinen liebevoll sanierten Häusern ein attraktiver Wohnort. Die älteren Häuser wurden im fränkischen Baustil errichtet und zeigen mit der Giebelseite zur Straße. Die Gehöfte sind von drei Seiten umbaut und werden nach der Dorfseite zu mit einem Tor abgeschlossen. In Feldern und Wiesen eingebettet, wird der Ort als Ausgangspunkt für Wanderungen und Radfahren in die landschaftlich schöne "Vordere und Hintere Heide"  gern genutzt.

 

                             Trannroda                                 Trannroda 3

 

Wie aus Beschreibungen aus dem Jahr 1901 hervorgeht, soll die Kirche ursprünglich schon um 1300 in Form einer romanischen Kapelle bestanden haben. Im Laufe der Jahrhunderte erfuhr sie viele Veränderungen und konnte, nach umfangreichen Sanierungen, im November 1994 in einem Festgottesdienst feierlich eingeweiht werden.

Wer gern länger in dem schönen Heideort verweilen möchte, kann eine Unterkunft im "Trannrödaer Heidegarten" buchen. Die liebevoll gestalteten Ferienhäuser laden zu einem erholsamen Urlaub in unserer schönen Umgebung ein.  

 zurück drucken