(0 36 47) 43 140
Link verschicken   Drucken
 

Fäkalschlammentsorgung

Werte Kundinnen und werte Kunden,

 

durch das Unternehmen:

Remondis Mitteldeutschland GmbH

Waldstraße 11, 07806 Neustadt an der Orla, OT Neunhofen

Telefon: 036481 84770

 

wird ab diesem Jahr in unserer Einheitsgemeinde Krölpa die Fäkalschlammabfuhr vorgenommen.

 

Sollte aus persönlichen Gründen eine zeitliche Abstimmung oder ein anderer Termin erforderlich sein, so wenden Sie sich bitte direkt an die Remondis Mitteldeutschland GmbH oder an die Gemeindewerke Krölpa.

 

Eine Fäkalschlammabfuhr ist ohne Ihre persönliche Teilnahme leider nicht möglich.

 

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann es zu Terminverschiebungen kommen. Diese werden Ihnen kurzfristig mitgeteilt.

 

Alle vollbiologischen Kleinkläranlagen sind nicht in der Tourenplanung enthalten, da diese nach Bedarf entsorgt werden. Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf selbst mit der Remondis Mitteldeutschland GmbH oder den Gemeindewerken Krölpa einen Termin.

 

Die Fäkalabfuhren für das erste Halbjahr sind wie folgt geplant:

Ort

geplanter Abfuhrtermin

Rockendorf

- Am Teich, Am Weidenborn, An der Kirche

- Ernst-Thälmann-Straße

- Friedebacher Straße

- Lausnitzer Weg, Oelsener Weg

- Saalfelder Straße

- Waldstraße

 

17.02.2020 und 18.02.2020

18.02.2020 bis 20.02.2020

20.02.2020 bis 26.02.2020

26.02.2020

26.02.2020 bis 04.03.2020

04.03.2020 und 05.03.2020

 

Gräfendorf

 

17.02.2020 bis 20.02.2020

 

Dobian

 

20.02.2020 bis 26.02.2020

 

Oelsen

 

26.02.2020 und 27.02.2020

 

Trannroda

 

27.02.2020 bis 04.03.2020

 

Friedebach

 

04.03.2020 bis 05.03.2020 und 09.03.2020

 

Bei Fragen oder genauen Terminanfragen können Sie sich gern auch an uns wenden:

Gemeindewerke Krölpa Telefon: 03647 431411 Email:
Sprechzeiten:

Dienstag

Donnerstag

von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.00 Uhr

Kontakt

Gemeinde Krölpa
Pößnecker Straße 24
07387 Krölpa

Telefon: (0 36 47) 43 140
Telefax: (0 36 47) 43 14 22
E-Mail:

 

Bürgermeister

Jonas Chudasch

 

Kontaktformular

Veranstaltungen


Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wird durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Das Vorhaben fällt unter die Richtlinie zur Förderung des Hochwasserschutzes und der Fließgewässerentwicklung in Thüringen.