Jahresrückblick 2011 Teil 2 - Juli bis Dezember

Juli

Am 02. Juli fand in der Grundschule "Adolf Diesterweg" das traditionelle Schulfest statt. Die Schule blickt auf ihr 120- jähriges Bestehen zurück und nahm dies zum Anlass für ihr diesjähriges Motto. Ab 14.00 Uhr war das Cafe eröffnet und eine halbe Stunde später gingen die Schüler gemeinsam mit ihren Gästen auf eine spannende Zeitreise. Im Anschluss gab es viele Überraschungen, Spiele, Belustigungen und leckere Speisen und Getränke.
Für die amtierende Schulleiterin Frau Barbara Schönheit war es aber auch ein Tag des Abschiednehmens. Seit 43 Jahren war sie im Schuldienst und seit 12 Jahren arbeitete sie als Leiterin der Grundschule in Krölpa. Frau Schönheit ging mit einem lachenden und einem weinenden Auge in den Ruhestand. Viele schöne und weniger schöne, aber auch nachdenkliche Momente hat sie in ihrer Arbeit erlebt. Sicher wird sie noch oft an diese Zeit zurückdenken und so manche Episode Revue passieren lassen.

Der gemischte Chor des Gymnasiums Pößneck feierte am 02. Juli sein 20- jähriges Chorjubiläum. Da der Chorname nicht mehr zeitgemäß war, hatten sich die Mitglieder schon lange Gedanken um einen neuen Namen gemacht. In einem feierlichen Rahmen stellten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Herrn Bernd Winter ihren neuen Namen den anwesenden Gästen vor: - "Vocalitas"-.

Die Neuapostolische Kirchgemeinde Pößneck- Rockendorf- Ranis lud am Sonntag, den 03. Juli zu einem Tag der offenen Tür in das neue Gemeindezentrum in Rockendorf ein. Für die Gäste war ein buntes Programm mit Musik sowie Spielen und Bastelangebote für die Kinder vorbereitet.


Seit Jahren schon Tradition - Sommermusiken in kleinen Dorfkirchen. In diesem Jahr wurde aufgrund der Größe des Orchesters der Raum gewechselt. Bisher fanden die Sommerserenaden immer in der Kirche Herschdorf statt. Erstmalig konnten die Musikfreunde zu dem Öffentlichen Unterstufenabschluss im Fach Saxophon der Musikschule des Saale- Orla- Kreises, am 06. Juli in der Krölpaer Kirche "St. Peter und Paul" begrüßt werden.

Das Team des Pflegeheimes Gräfendorf hatte am 07. Juli zu ihrem alljährlichen Sommerfest unter dem Thema "Sommer, Sonne, Sonnenschein…"eingeladen. Schlagersänger "Teddy Basked" bereicherte mit seinem Repertoire das Nachmittagsprogramm und sorgte für gute Unterhaltung.

Vom 08. bis 21. Juli fanden im Gemeindezentrum zwei Fotoausstellungen statt. Zum einen wurden über 40 Fotografien zum "Fotowettbewerb 2010" ausgestellt. Die Besucher hatten die schwere Aufgabe ihr schönstes Fotomotiv auszusuchen. Sie entschieden sich schließlich für das Siegerfoto von Stefan Pfeifer "Gewitter über Krölpa". Zweite wurde Frau Ute Thalmann mit der Aufnahme "Regenbogen über dem Pinsenberg" und dritte wurde Frau Jutta Detko mit ihrem Foto "Land und Licht". Die zweite Ausstellung lief unter dem Motto "120 Jahre Schule in Krölpa" Hier beeindruckten Fotos von Schülerinnen und Schüler zu den verschiedensten schulischen Veranstaltungen aus den letzten Jahrzehnten.

Seit zwanzig Jahren gibt es den Thüringer Orgelsommer als Veranstaltungsreihe in Thüringer Kirchen. Die Krölpaer Kirche "St. Peter und Paul" war immer eine Station des Orgelsommers. In diesem Rahmen wurde am 15. Juli zum Konzert eingeladen. Es unterhielten Manuel Tomadin aus Italien an der Orgel und das Jenaer Hornquintett.

Im Juli feierten die Schulanfänger vom KiGa "Zwergenland" ihr Zuckertütenfest. Im Hotel "Zwergenland" lag eine Buchung von Überraschungsgästen vor. Pünktlich um 17.00 Uhr ging es los und eine halbe Stunde später wurden die Eltern, Omas und Opas sowie die Geschwister nach Hause geschickt. Die Kinder fuhren begeistert mit der Ponykutsche und am Lagerfeuer gab es Würste, Knüppelkuchen und Marshmallows. Natürlich wurde auch der Zuckertütenbaum gefunden und jeder erhielt seine eigene Zuckertüte. Fünf mutige Kinder schliefen im Kindergarten und wurden nach einem leckeren Frühstück von Mutti und Vati abgeholt.

Bei dem Ausscheid "Junge Mathematiker im Saale- Orla- Kreis" belegte Till Wohlfahrt aus der Klasse 4 der Grundschule Krölpa, einen hervorragenden 2. Platz.

Am Nachmittag des 13. Julis trafen sich interessierte Krölpaer Bürger im Garten der Familie Fischer (ehemals Cafe Petzold) zu einer interessanten Runde über die gastronomischen Einrichtungen von damals, zu dem die Begegnungsstätte "Alt und Jung" eingeladen hatte. Neben den Zirkelmitgliedern und den Gastgebern nahmen ehemalige Pächter bzw. deren Nachkommen der Gaststätte "Turnerheim" und "Zur Post" an der Veranstaltung teil. Auch Mario Steinbrücker und sein Vater Horst waren gekommen und hatten einen interessanten Bericht darüber mitgebracht.

Krölpaer Schachmeisterschaften finden bereits seit 10 Jahren regelmäßig statt. Im Juli wurde aber erstmals unter Leitung des Zirkelleiters Manfred Merbach eine Meisterschaft im Schnellschach ausgespielt. Acht Teilnehmer lieferten sich dabei harte Kämpfe um die Plätze. Werner Schöttge von Fortuna Pößneck erkämpfte sich die höchste Wertungszahl und wurde 1. Krölpaer Schnellschachmeister. Roland Schneiderheinze von MTV Saalfeld belegte den 2. Platz und dritter wurde der Krölpaer Zirkelleiter Manfred Merbach.

Die Abschlussfahrt der Klasse 4 der Grundschule Krölpa ging in diesem Jahr in das Naturschutzgebiet Dreba- Plothener Teiche. Begeistert erkundeten sie die mit ihren Exkursionsführer Herrn Jürgen Auerswald diese besondere Wasserlandschaft. Viel zu schnell verging dabei die Zeit und mit vielen neuen Eindrücken machten sich die Schülerinnen und Schülern auf dem Heimweg.

Das Team der Begegnungsstätte "Alt und Jung" und die Ortsgruppe der VS hatten am 26. Juli zum Sommerfest in die Einrichtung eingeladen. Bei wunderschöner Musik und lustigen Anekdoten kam eine bombige Stimmung auf und es wurde das Tanzbein geschwungen. Mit einem leckeren Abendessen endete das Sommerfest.

Einen hervorragenden 3. Platz hinter Ziegelheim und Jena belegten in der Landesliga die Handballerinnen der Spielgemeinschaft Krölpa/ Oppurg weibliche Jugend B. Die Mannschaft belegte nach 2-jähriger Spielgemeinschaft erstmals einen Medaillenrang.

Vom 25. bis 29. Juli organisierte der Bund Deutsche Pfadfinder e.V. Thüringen in Hütten ein Wildlifecamp. Es entstand unter anderem ein Baumhaus, es wurde am Feuer gekocht und es durfte unter Sternen geschlafen werden.


August

Anfang August war die Freude im KiGa Zwergenland groß. Die Kinder bekamen eine neue Holzeisenbahn in ihren Garten gestellt. Natürlich musste diese sofort ausprobiert werden und mit Begeisterung ging es auf die erste große Fahrt.

Der diesjährige Katholische Weltjugendtag fand vom 15. bis 21. August in Madrid (Spanien) statt. Aus Krölpa nahm die 16- jährige Christin Maria Schilg daran teil.


"Wahrnehmung und Imagination" war das Thema einer Ausstellung die der Krölpaer Künstler Marko Neumeister im Schleizer Landratsamt Saale- Orla ab dem 16. August gestaltete. Es wurden Materialexperimente, Fotografien und Malereien präsentiert, welche die abseitigen Wahrnehmungen und die Faszination natürlicher Kreisläufe beleuchteten. Die Ausstellung konnte bis zum 30. September besucht werden.

Am 20. August fand in der Krölpaer Kirche "St. Peter und Paul" um 17.00 Uhr das Stück "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare statt. Es spielten die Spielerinnen und Spieler der Evangelischen Spielgemeinde Pausa. Der Erlös der Einnahmen diente zur Unterstützung der Bauvorhaben im historischen Pfarrhof.

Der Kulturkonsum in Hütten eröffnete am 21. August seine Scheunengalerie zum Thema "Ländliche Impressionen und Keramiken". Umrahmt wurde der Nachmittag mit Stimmungsmusik einer Saxophongruppe. Interessierte Besucher konnten sich in Malerei und im Töpfern ausprobieren.


September

Die Neuapostolische Kirchgemeinde lud am 08. September in ihr Gotteshaus in Rockendorf zu einem Benefizkonzert ein. Mit den eingesammelten Spenden wurde den Hungernden in Ostafrika geholfen. Es musizierten Schüler der Musikschule Pößneck und Mitglieder der Neuapostolischen Kirchgemeinde.

Die Mitarbeiter des Pflegheimes der VS in Gräfendorf hatten sich für den 03. September etwas Besonderes für ihre Heimbewohner ausgedacht. Sie luden die Angehörigen der Heimbewohner zu einem leckeren Frühstück ein. Gemeinsam genossen sie im Freien ein tolles Frühstück, daß perfekt vorbereitet und liebevoll durchgeführt wurde.


Seit vielen Jahren pflegt der Kreisverband der VS Pößneck e.V. einen engen Kontakt zu einem Alten- und Pflegeheim in Wlorciborz in Polen. Im Rahmen eines Austausches konnten am 06. September in der Krölpaer Begegnungsstätte "Alt und Jung" 7 Seniorinnen und Senioren sowie eine Betreuerin zu einem Freundschaftstreffen begrüßt werden. Nach einem schönen, gemeinsamen Nachmittag wurden die Gäste auf das Herzlichste verabschiedet und erhielten zur Erinnerung kleine Geschenke.

In Krölpa fanden am 09. und in Ranis am 11. September die 4. Kinderliteraturtage unter dem Motto "Zeitreisen" statt. Eröffnet wurden sie in der Grundschule Krölpa mit dem Theaterstück "Max und Moritz". Im Anschluss fanden verschiedene Lesungen statt. Der zweite Tag begann auf der Burg Ranis mit der Aufführung des Theaterspiels der Grundschule Krölpa "120 Jahre Schule- Reise in die Vergangenheit". Karoline Jobst gewann in diesem Jahr den Schülerschreibwettbewerb mit ihrer Arbeit "Der Aufsatz". Zum Abschluss der Kinderliteraturtage begeisterten die Musiker von der Band "Tuttinelli" und die Zauber- und Musikshow von Herrn Wolke und Rolf Barth die Schüler und ihre Gäste.

Der am 13. Juni geborene Bisonbulle im Naturerlebnispark Brandenstein, erhielt am 14. September seinen Namen "Branco". Dieser war im Zuge einer OTZ Aktion von Frau Kathrin Hügel aus Krölpa vorgeschlagen und als Sieger ermittelt wurden.

Der Innenhof des Schlosses in Krölpa, wird mit einer sechs Meter hohen Mastleuchte ausgestattet. Diese soll für den Gemeindezentrums- und Schulhof mit verschiedenen Lampen je nach Bedarf eine Platz,- Wege- oder Effektbeleuchtung leisten.


Im Kulturkonsum Hütten wurde am 24. September ein Comic- Workshop angeboten. Mit Graffitidosen und Pinsel entstanden plakative Bilder.

Am 24.September fand in Hütten um 17.00 Uhr ein Benefizkonzert zu Gunsten der kleinen Dorfkirche statt. Über 30 Musikfreunde durften sich in der Kirche auf eine musikalische Reise begeben, die sie ins Staunen brachte. Eigens für dieses Benefizkonzert probte die Gruppe Vivoce (Viola- Vocal- Cello) u.a. mit Begleitung von Stephan Müller am Piano. Die Gäste dankten für das abwechslungsreiche, musikalische Ereignis mit großzügigen Spenden. Der Erlös des Konzertes diente zur Finanzierung der laufenden Bauarbeiten (Schwammsanierung) an dem Gotteshaus.

Schon lange bewegte der schlechte Zustand der Rockendorfer Fußgängerbrücke über die Kotschau die Bürger. Dank der Initiative vieler Rockendorfer Bürger wurde die Fußgängerbrücke durch den Bauhof der Gemeinde erneuert und die Gebrauchstauglichkeit insgesamt verbessert. Danach konnte die sanierte Brücke wieder für die Fußgänger frei gegeben werden.

Die VS Krölpa ging am 21. September auf Tour nach Neustadt ins Nostalgiemuseum und auf einen Besuch in den Orla- Park der VS.

In der Scheunengalerie des Kulturkonsums gab es am 29. September Angebote für Jugendliche und Erwachsene. Bei Kaffee und Wein wurden mit der Korbmachermeisterin Imme Köllner-Enke Tabletts und Lichtobjekte hergestellt. An diesem Tag war auch die Galerie geöffnet.


Frau Silvia Weise aus Krölpa wurde im "Freundeskreis der Pößnecker Stadtbibliothek" als neue Vorsitzende gewählt. Sie löste Alf H. Borchardt ab, welcher aber weiterhin im Freundeskreis-Vorstand mitarbeitet.

Fünfzehn Kommunen aus dem Saale-Orla-Kreis und vier aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt wollen künftig bei der Entwicklung der Region des "Thüringer Meeres"- also der Saale-Stauseen - zusammenarbeiten. Die Gemeinde Krölpa ist eine der Mitglieder der KAG aus dem Saale-Orla-Kreis. In Schloss Burgk wurden dafür am 30. September die Unterschriften, nach einstimmiger Beschlussfassung der Satzung, unter das Vertragsdokument der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft (KAG) gesetzt.


Oktober

Am 02. Oktober lud die evangelische Kirchgemeinde zum Erntedankfest ein. Nach dem Gottesdienst in der Kirche gab es bei schönsten Herbstwetter ein Kaffeetrinken im Pfarrgarten. Die Kinder konnten Basteln und sich bei verschiedenen Spielen vergnügen. Die abgegebenen Erntedankgaben kamen der Tafel der Diakonie zugute.

Der Kultur-und Feuerwehrverein Zella sowie die FFW Zella luden am 02. Oktober zu ihrem traditionellen Herbstfest ein. Bei strahlendem Herbstwetter kamen auch zahlreiche Bürger aus den umliegenden Ortschaften und genossen bei leckerem Essen und Trinken den schönen Tag und Abend.

Am 04. Oktober starb im Alter von 66 Jahren unser langjähriges Gemeinderatsmitglied Herr Michael Franke. Er war ein streitbarer Gemeinderat, sparte auch nicht mit Vorschlägen und leistete immer seinen persönlichen Beitrag zu einer Weiterentwicklung der Gemeinde. Der Verstorbene wird in der Krölpaer Kommunalpolitik immer in Erinnerung bleiben.

Der Chor "Vocalitas Krölpa" hatte am 08. Oktober zu einem "Konzertabend mit den schönsten Eindrücken ihrer Kanadareise" in das Gasthaus "Zum Goldenen Adler" nach Rockendorf eingeladen. Der Eintritt war frei. Die Spenden kamen dem Krölpaer Blüthnerflügel zugute.

Am 13. Oktober fand im Gemeindezentrum Krölpa ein festliches Schülerkonzert der Musikschule Saale- Orla Pößneck statt. Gleichzeitig war das Konzert die öffentliche Generalprobe der Teilnehmer des Bad- Sulzaer Musikwettbewerbes.

Die Jugendbildungsstätte Hütten des Vereines Blitz lud Kinder zwischen acht und zwölf Jahren vom 16. bis 21. Oktober zur Herbstfreizeit ein. In der zweiten Ferienwoche gab es am 25. Oktober von 10.00 bis 17.00 Uhr in der Scheunengalerie Hütten ein Kinderatelier zum mitmachen. Am 28. und 29. Oktober ging es dann um altes Handwerk, wo sich jeder Teilnehmer selbst ausprobieren konnte.

Aus Anlass der Kirmes fand am 22. Oktober um 17.00 Uhr eine unterhaltsame Veranstaltung in der Kirche Herschdorf statt. Es wurden, in einer musikalischen Umrahmung, Abschnitte der Kirchenchronik und ein Vortrag eines Pößnecker Gymnasiasten dargeboten. Dieser hatte sich im Rahmen eines Religionsprojektes mit der Geschichte der Herschdorfer Kirche befasst.
Am Abend hatten die Volkstanzfreunde Herschdorf/ Hütten zum traditionellen Kirmestanz mit DJ Bernd ins Mehrzweckgebäude eingeladen. Sehr beliebt war auch in diesem Jahr das "Ständchensingen". Es fand am Sonntagmorgen, nach dem Gottesdienst statt.


Die Arbeit des Bildungswerkes Blitz e.V. in Hütten soll künftig in baulich sicheren Mauern geschehen. Die dafür notwendigen Sanierungs- und Umbauarbeiten unterstützt die Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH (GfAW) im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit mit 437 500 Euro. Den entsprechenden Förderbescheid überbrachte am 21. Oktober der Staatssekretär im Thür. Sozialministerium Dr. Hartmut Schubert. Der 1992 vom Bildungswerk erworbene Drei-Seiten-Hof in Hütten weist Mängel im Brandschutz auf. Diese sollen behoben werden, indem der Gebäudekomplex nun eine Brandmeldeanlage und neue Brandschutztüren erhält. Durch einen Ersatzneubau werden ein notwendig zweiter Rettungsweg, ein neuer multifunktionaler Gruppenraum sowie verbesserte Möglichkeiten der Nutzung der gesamten Bildungsstätte geschaffen. Mit dem Ersatzneubau sind weitere Umbaumaßnahmen an den angrenzenden Gebäuden notwendig. So werden die Zimmer mit Bädern ausgestattet. Auch erhält der Gebäudekomplex einen Brennwertkessel sowie neue Sonnenkollektoren.

Das Team der Begegnungsstätte "Alt und Jung" in Krölpa lud am 25. Oktober zum Weinfest in die Einrichtung ein. Bei den musikalischen Darbietungen von "Karli und Rudi" wurde mitgesungen, geschunkelt und getanzt. Auch ein interessantes Quiz durfte nicht fehlen. Sieger und somit diesjähriger Weinkönig wurde Herr Werner Großmann aus Zella.

Landrat a.D. und begeisterter Hobbymaler Herr Walter Peter aus Herschdorf stellte seit dem 25. Oktober mehrere seiner Bilder im Hotel Wutzler in Miesitz aus. Die Idee einer Bildergalerie von Walter Peter im Hotel Wutzler gibt es seit drei Jahren. Einige seiner Porträts, Pastelle, Ölbilder, Landschaften und moderne Arbeiten schmücken nun die Hotelwände. Es ist die erste Schau des Herschdorfer Künstler in einem Hotel.


Der Kulturkonsum der Pfadfinderinnen in Hütten bot am 25. Oktober ab 10.00 Uhr kreatives Gestalten im Kinderatelier an. Dabei wurde altes Handwerk & Kunst verbunden.
Drei Tage später am 28. Oktober ging es im Kinderatelier um Malerei, Grafik, Schaukelpferde und Winterbilder.

Die junge Gemeinde Ranis lud auch in diesem Jahr vom 30. auf den 31. Oktober zur ChurchNight in den Gemeindesaal Ranis ein. Am nächsten Morgen wurde zu einer gemeinsamen Wanderung für Jung und Alt nach Rockendorf eingeladen. Dort fand in der Kirche der zentrale Festgottesdienst zum Reformationsfest statt. Musikalisch wurde er von der Jugendband, einem Bläserchor sowie dem Kirchspielkirchenchor unter Leitung von Kantor Hartmut Siebmann mitgestaltet.


November

Am 08. November fand ein Protesttag der Thüringer Kommunen gegen die Kürzungen der Zuweisungen des Landes Thüringen statt. Auch unsere Gemeinde beteiligte sich an diesen Protest und so war die Gemeindeverwaltung, das Schwimmbad, die Sporthalle mit Kegelbahn und das Dorfzentrum an diesem Tag geschlossen.

Jedes Jahr aufs Neue wird die Geschichte des Heiligen Martin von Tours lebendig. Um daran zu erinnern, dass Menschen sich einander zuwenden und helfen, statt aneinander vorbeizurennen, steht der Martinstag immer noch in den Kalendern und im Gedächtnis von Kindern und Erwachsenen. Auch in unserer Gemeinde wird dieser Tag alljährlich gefeiert. Am Vorabend des Martinstages, am Donnerstag, dem 10. November gab es um 18.00 Uhr einen Lampionumzug durch Krölpa. Treffpunkt war an der Grundschule. Gemeinsam lief man dann in die Kirche "St. Peter und Paul" wo die Kinder ein kleines einstudiertes Martinsstück den Gästen zum Abschluss darboten.


Traditionell werden am Volkstrauertag der Opfer von Kriegen, Gewaltherrschaft, Völkermord, Verfolgung, Vertreibung und des Widerstandes gedacht. Auch in unseren Ortsteilen wurden am 13. November, an den Mahnmalen, Gebinde niedergelegt.

Am 16. November fand in der Krölpaer Kirche "St. Peter und Paul" ein "Ökumenischer Bittgottesdienst für den Frieden", mit dem Kirchenchor Ranis- Gräfendorf unter Leitung von Kantor Siebmann statt. "Gier; Macht, Krieg" so lautet in diesem Jahr das Motto der ökumenischen Friedensdekade.

Am 23. November lud die Begegnungsstätte "Alt und Jung" zum Basteln von Teddybären ein.

Zwanzig Ehrenamtliche Feuerwehrmänner, unter ihnen Kameraden aus Krölpa und Rockendorf haben am 26. November mit Erfolg ihren Truppmannlehrgang in Pößneck beendet. Der Lehrgang hatte am 10. September begonnen und beinhaltete 72 Ausbildungsstunden mit verschiedenen Inhalten. Er ist Voraussetzung für die Teilnahme an Einsätzen und Bedingung für alle weiteren Ausbildungen in der Feuerwehr. Die Kameraden wurden praktisch und theoretisch auf das Einsatzgeschehen in den Wehren vorbereitet. Die Kameraden stellten sich der Prüfung und legten gleichzeitig das Feuerwehrleistungsabzeichen des Freistaates Thüringen in Bronze ab. In den Wochen der Ausbildung wurde Lehrgangsleiter Michael Henkel von Mitorganisator, den Krölpaer Ortsbrandmeister Sven Köcher unterstützt.

In der Scheunengalerie in Hütten fand am 30. November erstmals ein Adventsmarkt statt. Die Besucher erwartete auf dem Gelände des Dreiseitenhofes Kunst und Kreatives, Weihnachtliches und Winterliches, Heißes und Kaltes.


Schon zu einer kleinen Tradition geworden, fand am 1. Advent, den 27. November an der Krölpaer Kirche "St. Peter und Paul", das nunmehr 5. Krölpaer Adventsmärktchen statt. Die kleinen Buden mit warmen Getränken, weihnachtlichen Leckereien sowie hübschen Geschenkartikeln lockten auch diesmal zahlreiche Bürger

Am 30. November fand das schon traditionelle Basteln in der Vorweihnachtszeit im Schulhort statt. Es wurden Kugeln beklebt, Windlichter geschnitten, Sträuße gebunden und vieles mehr. Jeder konnte seine selbst gemachten Weihnachtsdekorationen mit nach Hause nehmen.


Dezember

Die Begegnungsstätte "Alt und Jung" bot in der Vorweihnachtszeit einen schönen Rahmen für die vielen Weihnachtsfeiern unserer Senioren aller Ortsteile. Liebevoll war jede Feier vorbereitet und durchgeführt worden. Die "Zwergenlandkinder" und die Schüler der Grundschule hatten sich im Vorfeld viele Gedanken um diese Weihnachtsveranstaltungen gemacht und nette Programme eingeübt die sie dem dankbaren Publikum vortrugen. Für viele gehören diese schönen Stunden zu einer feierlichen Einstimmung dazu.

Die Bauarbeiten am Mehrzwecksaal im Schloss befinden sich auf dem Weg der Fertigstellung. Die Aufträge sind zu 95 Prozent abgearbeitet. Bis zum Ende des Jahres werden noch Sanitärinstallationen und ähnliche Innenausbauarbeiten vorgenommen. Die Neugestaltung des 900 qm großen Pausenhofes wurde abgeschlossen. Die Schule hatte im Vorfeld der Arbeiten den Wunsch geäußert, dass die gesamte Hoffläche mit Betonplatten gepflastert werden sollte. Die Kinder können auf dieser Fläche, in den Pausen, sehr gut Federball spielen. Auch dient dieser Platz als Feuerwehrzufahrt.
Die Ostseite des Grundstücks wurde profiliert und ein Weg zum Rondell errichtet. In den Hang setzte man Sitzstufen ein und pflanzte Bäume und Sträucher.

Jedes Jahr, schon sehnlichst von den Kindern erwartet, gibt es im KiGa Zwergenland das beliebte Adventsbasteln. Schon im Vorfeld hatten die Kleinen dafür ein Programm eingeübt und Plätzchen gebacken, die sie sich dann gemeinsam mit ihren Eltern gut schmecken ließen. Die hübschen Basteleien durften sie dann mit nach Hause nehmen.

Am 06. Dezember machten sich die Zwergenlandkinder gemeinsam mit ihren Eltern, Geschwister, Großeltern und Erziehern auf den Weg um den Nikolaus zu suchen. Durch halb Krölpa ging es mit Taschenlampen, Laternen und Fackeln bis man ihn dann im Haus II fand. Nach weihnachtlichen Gesängen und Tänzen gab es für die Kleinen Beutelchen mit Leckereien.

"Weihnachten" unter diesem Titel fand am 10. Dezember um 17.00 Uhr ein Konzert der Band "Kreuzweise" in der Krölpaer Kirche "St. Peter und Paul" statt. Am Vorabend des 3. Advents konnte man sich, mit alten adventlichen Weisen- neu interpretiert, auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

Zum Adventskonzert mit christlicher Musik lud die Neuapostolische Kirche am 11. Dezember nach Rockendorf ein. Der Gemeindechor sowie Kinder und Instrumentalisten der Gemeinde Rockendorf gestalteten ein abwechslungsreiches musikalisches Programm zur Einstimmung auf die Adventszeit.

Die Schüler, Lehrer und Erzieher der Grundschule Krölpa luden am 21. Dezember zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier unter dem Motto "Im Weihnachtswichtelwald" ein. Neben einer tollen Darbietung gab es einen kleinen Imbiss sowie weihnachtliche Getränke. Auch wartete eine schöne Tombola auf die Gäste.

Die Mitarbeiter der Jugendbildungsstätte in Hütten luden vom 27. auf den 28. Dezember zu einer Märchennacht für alle Generationen ein.

Schon zu einer schönen Tradition geworden ist die Veranstaltung "Zwischen den Jahren mit James und anderen". Der am 30. Dezember im Barocksaal des Dorfzentrums stattgefundene Abend zog auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher, unter ihnen viele Stammgäste, an. Rezitatoren des Abends waren Tina Pfeifer und Jonas Chudasch. Am Piano spielte Stephan Müller.

 zurück drucken